Die neue Generation der Milchfieberprophylaxe ist da

Effektive Milchfieberprophylaxe findet bereits im Pansen statt. PerformaNat hat sich darauf spezialisiert Lösungen für eine optimale Calciumaufnahme zu entwickeln und so das Risiko für subklinisches und klinisches Milchfieber deutlich zu senken.

Basierend auf jahrelangen Laboruntersuchungen und Studien im Tier wurden phytogene Wirkstoffe identifiziert, die einen positiven Effekt auf den Calciumtransport über das Pansengewebe haben. Diese einzigartige und neue Technologie wurde in unseren PerformaNat Calciumbolus integriert und unterstützt ihre Kühe in der besonders empfindlichen Transitphase.

Wenn Sie nach einer natürlichen Lösung für eine optimale Performance ihrer Kühe suchen, wählen Sie den Calcium Bolus von PerformaNat.

Damit ihre Kühe FLIEGEN statt LIEGEN.

Betriebsbesuch Gut Jürgenstorf

Im Gut Jürgenstorf werden seit 1979 Milchkühe gehalten, der Betrieb war zu DDR-Zeiten Genreserve für britische und kanadische Friesian. Heute leben hier ca. 520 Rinder, für die kommenden Jahre sind Stallneubauten und die Umstellung vom Fischgräten-Melkstand zum Melkroboter geplant.

Gut Jürgenstorf hatte im Februar 2019 erhebliche Probleme mit Milchfieber. Durch einen hohen Anteil an älteren Kühen und der schlechten Grundfutterernte des Vorjahres musste der Herdenmanager Markus Pohl viele Festlieger behandeln und suchte nach einer Lösung für das Problem.

Herdenmanager Markus Pohl

Warum haben Sie sich für den Einsatz des PerformaNat Calcium Bolus entschieden?

„Auf Empfehlung vom Außendienstberater der RinderAllianz habe ich mit Dr. Rühle gesprochen, der mir den Bolus vorgestellt hat: ein Calciumbolus, der zusätzlich pflanzliche Wirkstoffe enthält, die die Calciumaufnahme beeinflussen. Da wir in der Zeit so viele Probleme mit Milchfieber hatten, wollte ich etwas Neues ausprobieren.“

Wie setzen Sie den PerformaNat Calcium Bolus ein?

„Wir geben die Boli nach Empfehlung 4 mal ein. Alle Kühe ab der 2. Laktation bekommen die Milchfieberprophylaxe, dabei ist die erste Eingabe 4-12h vor der Kalbung am wichtigsten. Wenn die Kühe aufeutern, bekommen sie die erste Eingabe – dann starten sie gut in die Laktation. Den nächsten bekommen sie direkt nach der Kalbung, wenn wir das erste Mal zum Kalb geben und Kolostrum melken. Die letzten Boli geben wir 12-24h und 36-48h nach der Kalbung.“

Und was ist dann passiert?

„Ich war echt beeindruckt – vom einen auf den anderen Tag lief es. Selbst unsere alten Damen starteten gut in die Laktation. Festlieger haben wir kaum mehr und auch die Kühe mit wackeligem Gang und kalten Ohren sind viel seltener geworden. Mit den 4 Eingaben sind die Kühe optimal versorgt.“

Was hat Sie am PerformaNat Calcium Bolus am meisten überzeugt?

„Der Bolus ist sehr bruchfest und riecht angenehm. Andere schmecken bitter, das mögen unsere Kühe nicht, aber beim PerformaNat Bolus ist das anders. Seit wir den Bolus einsetzen, haben wir kaum Festlieger. Und wenn doch mal eine liegt, braucht sie meist nur eine Infusion um wieder in die Gänge zu kommen. Früher mussten wir oft 2-3 Infusionen geben, die Kuh zum Melken anheben und es oft Tage gedauert, bis sie wieder fit war. Diesen Arbeitsaufwand haben wir heute nicht mehr. Da investiere ich die Zeit gern in die Boluseingaben.“

PerformaNat Calcium Bolus mit patentierten phytogenen Wirkstoffen

Calcium bereitstellen

Der PerformaNat Calcium-Bolus enthält eine organische Calciumquelle, wodurch das Calcium im Pansen konstant über einen längeren Zeitraum freigesetzt wird. Er verursacht außerdem keine Schleimhautreizungen und ist daher effektiv und schonend zugleich. Für die Versorgung mit mind. 40 Gramm Calcium werden jeweils 2 Boli gleichzeitig eingegeben.

Calcium aufnehmen

Über 50% des Calciums wird beim Wiederkäuer bereits im Pansen aufgenommen. Hierbei sind unter anderem Transportproteine beteiligt, die gezielt aktiviert werden können.

Der PerformaNat Calcium-Bolus enthält deshalb patentierte phytogene Wirkstoffe, deren Effektivität in jahrelanger Forschung bestätigt wurde. Die eingesetzten Wirkstoffe interagieren mit Transportproteinen im Pansengewebe und wissenschaftliche Studien zeigen, dass somit die Calciumaufnahme über das Pansengewebe um bis zu 50% gesteigert werden kann.

Futteraufnahme steigern

Um den Zeitraum der Kalbung fressen die Kühe kaum und die Pansenmotorik ist vermindert, was durch einen Mangel an Calcium zusätzlich verstärkt wird.

Die phytogenen Wirkstoffe im PerformaNat Calcium-Bolus wirken appetitanregend. Dies fördert nicht nur die Pansenmotorik, sondern auch die Speichelbildung. Die Pufferung des Pansen-pH Wertes wird verbessert und die Nährstoffaufnahme wird gesteigert. Auch dieser Effekt wurde in Fütterungsstudien bestätigt.

Was ist neu?

Calcium wird über spezielle Transportproteine resorbiert. Der Pansen trägt hierbei wesentlich zur Calciumaufnahme bei, wobei das Potenzial nicht vollständig ausgeschöpft wird.

Durch den PerformanNat Calcium Bolus gelangt das Calcium in den Pansen, wo die patentierten phytogenen Wirkstoffe im Bolus Transportproteine aktivieren, wodurch Calcium besser in den Blutkreislauf aufgenommen werden kann. Diese ausgewählten Wirkstoffe sind maßgeschneidert auf die Kuh.

Dadurch sinkt das Risiko an subklinischem oder klinischem Milchfieber zu erkranken deutlich.

Der neue Calciumbolus vereint das bisherige Konzept der gezielten Applikation von Calcium in Verbindung mit patentierten phytogenen Wirkstoffen.

Der PerformaNat Calcium Bolus:

190 Gramm organisches Calcium 

+ ausgewählte phytogene Wirkstoffe

Zur Verringerung des Risikos von Milchfieber und verbesserte Futteraufnahme

Anwendung

Fütterungsempfehlung für die effektive Milchfieberprophylaxe:

Für alle Kühe ab der 2. Laktation

  • 2 Boli bei den ersten Anzeichen der Kalbung
  • 2 Boli zur Kalbung
  • 2 Boli 12-24 Stunden nach der Kalbung
  • 2 Boli 36-48 Stunden nach der Kalbung

Mit unserem Eingeber können 2 Boli gleichzeitig eingegeben werden.

Für weitere Informationen können sie uns gerne unter 030 265 75 500 oder alternativ unter sales@performanat kontaktieren.